fbpx

16. April 2020by Mathias

Content Creation

Content Creation 

Beim Thema Content Creation müssen Sie sich bewusst machen, was Ihr Ziel ist und wen Sie ansprechen wollen. Beliebig gewählte Stockbilder ohne Bezug zu Ihnen oder Ihrem Produkt wird keinen Erfolg haben. Dafür ist die Masse der Posts inzwischen zu groß und nichtssagende Bilder gehen einfach unter. 

Deshalb geben wir Ihnen im folgenden Artikel einige Tipps, wie Sie Ihren Post zielgerichtet erstellen können, um damit Ihre Kunden und neue Interessenten erreichen zu können. 

Fokus Produkt

Hier geht es vorrangig um Ihr Produkt selbst. Dabei richten Sie den Fokus zum Beispiel auf die Details, die besonderen Funktionen und Vorteile Ihres Produktes. Heben Sie besonders den Nutzen für den Kunden hervor. Dieser muss auf einen Blick erkennen, warum Ihr Produkt besser ist als vergleichbare Konkurrenz Erzeugnisse. 

Stellen Sie klar, wie Ihr Produkt dem Kunden helfen kann. Erleichtert es ihm bestimmte Vorgänge oder ist es sogar alltäglich eine Entlastung? Dann zeigen Sie das! Der Kunde muss sehen, dass er Ihr Produkt unbedingt braucht weil er sich dadurch zum Beispiel besser fühlt, weniger Stress hat oder effizienter ist. 

Sie können auch regelmäßig gezielten Content machen, in dem Sie Ihr Produkt in aller Ausführlichkeit erklären. Dazu eignet es sich bei Instagram im Vorfeld das Fragen-Tool in der Story zu nutzen, damit die Nutzer ihre persönlichen Fragen zu Ihrem Produkt stellen können. Diese können Sie dann in Ihrem Tutorial aufgreifen und der Nutzer fühlt sich abgeholt und ernst genommen. 

Fokus Kunde

Im oben beschriebenen Fall war der Kunde nur indirekt integriert. Hier kommt er direkt mit ins Bild! Besonders geeignet sind Bilder oder Videos, auf denen ein oder mehrere Kunden Ihr Produkt anwenden. Die Nutzer bei Facebook und Instagram können sich damit direkt identifizieren und bekommen einen guten Eindruck von der Handhabung. Sie können eine Verbindung zum Kunden herstellen, da dieser ein positives Gefühl für Ihr Produkt entwickelt. 

Fokus Entwicklung

Binden Sie sich in diesem Punkt selbst ein. Erzählen Sie Ihre persönliche Geschichte und wie Sie zur Entwicklung Ihres Produktes gekommen sind. Welche Fragestellung oder welches persönliche Problem hat Sie damals dazu bewogen, etwas zu entwickeln, was heute für Ihre Kunden nützlich ist? Das schafft wieder eine persönliche Bindung und Vertrauen, weil der Kunde Sie hinter dem Produkt sieht und Ihre eigene Überzeugung erkennt. 

Fokus Schlüsselloch

Etwas was Kunden immer spannend finden: hinter verschlossene Türen zu blicken! Geben Sie regelmäßig, immer da wo es möglich ist, Einblicke durch Ihr virtuelles Schlüsselloch und zeigen Sie die Produktion und die Abläufe hinter den Kulissen. So werden Sie nahbar für den Kunden. 

Besonders gut lässt sich so etwas in die Story Funktion beider Plattformen einbauen. Gerade Instagram lebt von kontinuierlichem Story Content. Stories erreichen teilweise mehr Nutzer als die reinen Postings. 

Fokus Persönlichkeit

Bringen Sie immer wieder Persönlichkeit in Ihren Content. Dazu können Sie zum Beispiel Ihren eigenen Weg und Menschen, die Sie inspiriert und unterstützt haben mit einbinden. Von wem kamen die Denkanstöße und der Schubs in die richtige Richtung? Falls Sie Mitarbeiter beschäftigen können sie diese ebenfalls integrieren. Was verbinden sie mit Ihrem Produkt und Ihrem Unternehmen, wie sind sie dazu gekommen bei Ihnen zu arbeiten und wo sehen sie die Vorteile bei Ihrem Produkt?

Fokus Mindset

Um das passende Mindset zu Ihrem Unternehmen zu vermitteln eignen sich Zitate ebenfalls sehr gut! Wählen Sie bedacht die richtigen aus, damit Sie einen Bezug zu Ihrem Produkt herstellen. Brauchen Sie eine motivierende, beruhigende, nachdenkliche oder lustige Message? Überlegen Sie, was wirklich zu Ihnen passt. 

Es empfiehlt sich für einen solchen Post ein gleichbleibendes Layout zu wählen. Zum Beispiel immer denselben Hintergrund oder immer dieselbe Farbpalette, damit es auf den ersten Blick einen Wiedererkennungswert gibt. 

Fokus Reposts

Nutzer Ihrer Plattformen haben Ihr Produkt gekauft und davon berichtet, oder Sie wurden in einem anderen Post oder einer Story verlinkt? Hervorragend! Nutzen Sie das, um daraus wieder eigenen Content zu machen! Reposten Sie solche Beiträge in Ihrem Feed oder gerne auch in Ihrer Story. Dabei sehen Ihre Nutzer, dass bereits andere begeistert von Ihrem Produkt sind und es regt dazu an, es selbst zu kaufen. 

Es ist allerdings empfehlenswert, den ursprünglichen Inhaber solcher Posts vorher anzuschreiben und zu fragen, ob ein Repost Ihrerseits erlaubt ist. Damit vermeiden Sie Beschwerden im Nachhinein. Die meisten Nutzer freuen sich allerdings, wenn ihre Beiträge geteilt und sie darin verlinkt werden. 

Fokus Hashtag bei der Content Creation

Gerade bei Instagram gibt es eine Vielzahl von Hashtags, die aktionsbezogen sind. #dickbauchdienstag (bei Schwangeren), #motivationmonday oder #tbt (throwbackthursday) sind ein paar Beispiele für tagesbezogene Hashtags. Darüber hinaus gibt es viele andere, die sich auf Themen, aktuelle Geschehnisse, Jahreszeiten und so weiter beziehen. 

Da Nutzer nicht nur Profilen, sondern auch Hashtags folgen können, macht es Sinn auch hier präsent zu sein, um neue potenzielle Kunden zu erreichen. Suchen Sie nur die Hashtags aus, die auch zu Ihrem Unternehmen passen. Außerdem ist es ratsam, die Hashtags immer mal wieder zu wechseln und möglichst keine zu wählen, die Millionen Posts haben. Da geht Ihr Beitrag schlichtweg unter. 

Fokus Influencer

Eine weitere Möglichkeit ist es, dass passende Influencer ein “Take Over” von Ihrem Kanal machen. Sie suchen einen Influencer aus, der thematisch und von der Zielgrupper her passt, und lassen diesen zum Beispiel einen Tag lang Ihre Story auf Ihrem Kanal übernehmen. Oder Sie lassen ihn sogar über einen bestimmten Zeitraum Postings in Ihrem Feed hochladen. Der Influencer wird das seiner Community im Vorfeld mitteilen, so dass Sie möglichst neue Kunden erreichen. 

Wichtig ist es natürlich, vorher die genauen Details festzulegen. Also wie oft und in welchem Stil der Influencer in Ihrem Namen Content veröffentlicht. Sie wollen am Ende keine peinlichen Beiträge, sondern qualitativ hochwertigen Inhalt. Ob es dabei eher seriös oder lustig gestaltet ist, hängt von Ihrem Produkt und dem entsprechenden Influencer ab. 

Fazit

Versuchen Sie sich einen roten Faden zurecht zu legen. Die wichtigste Frage die Sie sich dabei stellen sollten lautet immer: Was möchte mein Kunde sehen? Wählen Sie dementsprechend Ihre Bilder, Stories und die Themen aus. Dann werden Sie das Interesse Ihrer Zielgruppe wecken. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der zukünftigen Content Creation.