fbpx

24. April 2020by Mathias

Wie Sie SEO sinnvoll nutzen sollten

SEO sinnvoll nutzen

Im riesigen Meer des digitalen Marktes ist es am Wichtigsten, gesehen zu werden. Sie müssen SEO sinnvoll nutzen und dafür sorgen, dass Sie mit Ihrem Unternehmen oder Ihrem Produkt aus der Masse herausstechen und dem Kunden auffallen. 

Dafür reicht es nicht, ansprechende Bilder und Texte zu haben, Sie müssen auch gefunden werden. Eine SEO Optimierung ist der Schlüssel dazu. Wie genau Sie das am besten nutzen und welche verschiedenen Möglichkeiten Sie dazu haben, erklären wir Ihnen im folgenden Artikel.

Sprachbasierte Suche

Die Sprachfunktion wird immer mehr von Nutzern angewandt, um auf Google fündig zu werden. Es geht schneller und ist für die meisten Nutzer bequemer in der Anwendung. Dabei ist es wichtig, den Wortgebrauch zu bedenken. Denn man spricht anders als man schreibt. So werden schriftliche Suchanfragen eher in einzelnen Schlagwörtern verfasst, wohingegen bei Google Voice Search eher eine Frageform gebildet wird. 

Die Suche lautet dann nicht einfach “Rhein”, sondern zum Beispiel “Wo entspringt der Rhein?”, “Wie lang ist der Rhein?” oder ähnlich. Das ist wichtig zu wissen, damit Sie das in Ihren Texten berücksichtigen können. 

Die Top 10

Es ist entscheidend auf der ersten Seite der Suchergebnisse zu erscheinen, unter den “Top10”. Nur etwa 5 % – 10 % der Nutzer klicken bei den Suchergebnisseiten (SERP = Search Engine Result Page) auf die zweite Seite. Wenn Sie also nicht unter den ersten zehn, am besten so weit oben wie möglich, landen, stehen die Chancen deutlich schlechter, von Ihrer Zielgruppe gesehen zu werden. 

Dazu haben Sie inzwischen mehr Möglichkeiten in der Darstellung. Im Gegensatz zu früher, wo neben dem Titel und einer kurzen Beschreibung nichts weiter zu sehen war, können Sie heute die Meta-Description aufwerten und deutlich mehr Informationen einbinden. Nutzen Sie “Rich Snippets”, dann können Sie Auszüge der Inhalte Ihrer Website bereits in die Beschreibung einfügen und dadurch die Suchmaschinenergebnisse optimieren. Dazu zählen zum Beispiel Bewertungen, Öffnungszeiten oder Produktpreise. 

Rankbrain

Google hat 2015 den selbstlernenden Algorithmus “RankBrain” entwickelt, damit der Nutzer noch relevantere Suchergebnisse angezeigt bekommt. Wenn Google einen Begriff nicht kennt, kann es durch diese künstliche Intelligenz Verbindungen zu ähnlichen Begriffen schaffen, und dadurch die Ergebnisse für den Nutzer noch besser filtern. 

Daraus resultiert, dass noch mehr auf die Intentionen des Kunden eingegangen wird. So sortiert Google auch, ob der Kunde eher Videos, Texte oder Bilder angezeigt haben möchte. 

Handy oder Desktop?

Inzwischen wird das Internet längst nicht nur am Computer genutzt, sondern besonders viel auf dem Handy. Deshalb ist es wichtig darauf zu achten, dass das Erscheinungsbild Ihrer Website auch auf den mobilen Endgeräten ansprechend ist. Dazu zählen neben dem Layout auch Faktoren wie eine verkürzte Ladezeit. Mobile Nutzer sind ungeduldig und warten nicht gern. Dauert der Ladevorgang zu lange, wird der Nutzer Ihre Seite wieder verlassen. 

Auch wenn man es kaum glaubt, heutzutage finden sich immer noch viele Seiten, die für ein Smartphone nicht optimal angepasst sind und dadurch sehr nutzerunfreundlich erscheinen. Achten Sie darauf und machen Sie es besser!

Der Inhalt ist entscheidend

Bei all den guten Tipps und Ratschlägen können wir am Ende nur Bill Gates zustimmen: “Content is King”! Gestalten Sie den Inhalt Ihrer Website ansprechend, informativ und bieten Sie dem Nutzer einen Mehrwert. Nur so können Sie nachhaltig dafür sorgen, dass Sie Kunden halten und neue dazu gewinnen. 

Bereits die Verweildauer auf Ihrer Seite ist entscheidend für das Ranking bei den SERPs. Deshalb muss Ihr Inhalt hochwertig sein und den Nutzer überzeugen. Dazu lohnt es sich auch immer wieder mal bei der Konkurrenz vorbei zu schauen, um zu sehen, was Sie besser machen können. 

Am Ende haben Sie es in der Hand. Sorgen Sie für Qualität, dann steigern Sie Ihre Sichtbarkeit!