fbpx

28. April 2020by Mathias

Was bedeutet Voice Search für Ihr Unternehmen?

Was bedeutet Voice Search für Ihr Unternehmen?

Sprachsteuerung & Voice Search hat inzwischen einen sehr hohen Stellenwert bekommen. Dazu zählt nicht nur die Bedienung des Musiksystems im eigenen Zuhause, sondern auch die Nutzung von Suchmaschinen. Egal ob Alexa, Siri, Google Home oder Cortana, der Gebrauch nimmt stetig zu. 

Mobile Search

All diese Anbieter gehören zur Gruppe des Mobile Search. Der Bereich Voice Search ist deshalb nicht komplett neu, sondern nur eine Erweiterung dieser Gruppe. Bedeutet für Sie, dass Sie sich nicht komplett neu einarbeiten müssen, sondern lediglich Ihren Inhalt etwas anpassen sollten. 

Ihre bisherigen SEO Maßnahmen sollten Sie optimieren, um das Feld des Voice Search mit abzugreifen und damit Ihre Möglichkeiten Reichweite zu erreichen zu erweitern. Auf diese Art gewinnen Sie mit wenig Aufwand einen deutlich höheren Effekt. 

Anwendung durch den Nutzer

Der Anteil der Voice Search Nutzer wächst stetig, von ursprünglich im Jahr 2016 etwa 20 % auf voraussichtlich 50 % in diesem Jahr! Nachdem Apple mit Siri den ersten Meilenstein setzte, zogen andere Unternehmen schnell nach. Inzwischen ist die Sprachsteuerung nicht mehr wegzudenken. 

Auch wenn die Fehlerquote noch relativ hoch ist, überzeugt die nutzerfreundliche Bedienung. Es wird den Menschen immer einfacher gemacht, an Informationen zu kommen. Deshalb suchen Nutzer im Sprachgebrauch auch mit mehr Worten als im Textstil. Wer eine Frage verbal formuliert, ist dabei großzügiger, als wenn er sie schreibt, da es weniger aufwändig ist.

Das geschieht heute bereits nicht nur über das Smartphone, sondern auch über Home Assistenten oder die Funktion im Auto. Wenn sich die Treffsicherheit in Zukunft weiter verbessert, wird der Nutzeranteil deutlich zunehmen.

Wie sollten Sie darauf reagieren?

Die Nutzung von “Rich Snippets” wird wichtiger als zuvor. Es werden nur die besten Anzeigen ausgewählt und per Audio abgespielt. 

Wenn Sie diese Möglichkeit verpassen, ist die Gefahr sehr groß, dass Sie und Ihr Unternehmen beim Voice Search gar nicht auftauchen. Deshalb machen Sie sich die Mühe und liefern Sie in den Rich Snippets relevante Informationen, die Ihrem potenziellen Neukunden dann verbal mitgeteilt werden. 

Fazit

Wie immer beim Online Marketing ist es entscheidend zu wissen, wer Ihre Zielgruppe ist. In diesem Fall sollten Sie außerdem bedenken, wie Ihre Zielgruppe sich äußert, also welche Art von Fragen möglicherweise gestellt werden. Der Sprachgebrauch ist verbal meistens natürlicher und legerer als bei schriftlichen Formulierungen. Eine gute Hilfestellung bieten hier W-Fragen: Wo, Wie, Wann, Wer oder Was. Häufig beginnen Fragen mit diesen Bausteinen. 

Den dazugehörigen Content müssen Sie liefern und auf Ihrer Website präsent machen. Wichtig ist, dass sowohl die Desktop Version als auch die mobile Version stimmig ist! Der Anteil der Smartphone Nutzer ist enorm hoch und darf nicht vernachlässigt werden! Beachten Sie hier auch die Ladezeit Ihrer Website bei mobilen Endgeräten!

Seien Sie rechtzeitig vorbereitet und lassen Sie diese Entwicklung nicht an sich vorbeiziehen. Denn nur derjenige, der am sichtbarsten ist wird sich sich durchsetzen!